Musical

IMG
all you need is love! - Das Beatles-Musical
Musical - 09.04.2022

Das Erfolgs-Musical über die erfolgreichste Band aller Zeiten „all you need is love!“ kehrt zurück auf die Bühne. Im Jahr 2000 war das Musical auf der Seebühne am Chiemsee erstmals zu sehen. Seitdem absolvierte die Show mit der Originalband aus Las Vegas über 1000 Auftritte in 14 Ländern und begeisterte ein Millionenpublikum. Die überregionale Presse überhäuften die Macher und Darsteller des Musicals in den vergangenen Jahren mit Lobeshymnen. Einige befanden sogar: „Das sind die besten Beatles seit den Beatles!“ Zwar sind es nicht die Originale, die in dem Musical auftreten, dafür aber ihre perfekt eingespielten Ebenbilder: das Quartett „Twist & Shout“ mit Alan LeBoeuf als Paul McCartney, Howard Arthur (John Lennon), John Brosnan (George Harrison) und Carmine Francis Grippo (Ringo Starr). In „all you need is love! - Das Beatles-Musical“ lassen die Ausnahmekünstler den Mythos der Pilzköpfe auferstehen. „Twist & Shout“ überzeugt mit professionellem Live-Gesang, bei dem der Zuschauer glaubt, die Beatles seien leibhaftig auf die Bühne zurückgekehrt. Mit viel Schauspieltalent erzählen die Darsteller in Originalkostümen interessante Kurzgeschichten über die steile Karriere der britischen Band. „all you need is love!“ führt die Zuschauer zurück zu den Anfängen der Pilzköpfe in Hamburg, über ihre ersten eigenen Konzerte bis hin zum Durchbruch in den USA und ihrem raketenhaften Aufstieg. In ihrer knapp zweieinhalbstündigen Show geben „Twist & Shout“ mit über 30 Hits nahezu alle unsterblichen Lieder der Fab Four zum Besten – darunter ihre erste Single „Love Me Do“ und Klassiker wie „Yesterday“ oder „Hey Jude“. Das Musical „all you need is love!“ trägt den Zauber der Vergangenheit in die Gegenwart und wird die Besucher in seinen Bann ziehen!

Weiter lesen
IMG
Die Legende vom heißen Sommer - Boulevardtheater Dresden
Musical - 16.07.2022

1989 fiel die Mauer – ein Moment, der wohl für immer unvergessen bleibt. 30 Jahre später feiern wir mit einer neuen Theatershow den Sound des Ostens, wohl wissend, dass noch vor einigen Jahren solch eine Musikkomödie vielleicht nicht möglich gewesen wäre, ohne gleich als „Ostalgie" abgetan zu werden. Doch zum dreißigjährigen Jubiläum lustwandeln wir nun besonders gern durch diese verklärten Erinnerungen. Und wer erinnert sich nicht? An „Die Legende von Paul und Paula" oder an „Heißer Sommer", an „Schrank Föbel" und an Maschinen, die ihren Drachen steigen ließen, an ganze Bataillone voller Liebe und Konzerte hinter Brandenburger Toren oder in Lampenläden, an Lizenzplatten unterm Ladentisch und sogenannte Cockerwiesen, an Manfreds Krug und andere Schwanenkönige. Nachdem wir mit „Azzurro" und tausenden Zuschauern bereits nach Italien gereist sind oder die 80er schon über hundertmal in einer nie enden wollenden Fete gefeiert haben, wollen wir nun eine Geschichte erzählen, die im Hier und Jetzt spielt und uns dennoch erinnern und tanzen lässt. Eine musikalische Zeitreise – mit Liveband und manchem Blödsinn, mit Ata und Amiga, mit Lipsi, Liebe und Legenden.

Weiter lesen
IMG
Barock me, Gräfin Cosel - Eine perückte Theatershow über Augusts Mätresse
Musical - 06.07.2021

Licht aus und Spot an - für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde? Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen? Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen! Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

Weiter lesen
IMG
FALCO - Das Musical
Musical - 18.01.2022

„Falco – Das Musical” begeisterte bereits Tausende Zuschauer mit seiner gelungenen Kombination aus Falco-Hits und der spannenden Geschichte seines bewegten Lebens. Ein Leckerbissen für Musicalliebhaber und ein Muss für Falco-Fans: „Falco – Das Musical” ist ein mitreißendes Showerlebnis rund um jenen legendären Wiener, dem wir solch unsterbliche Hits wie „Der Kommissar”, „Rock Me Amadeus” oder „Jeanny” verdanken. Falcos geniale Songs und seine außergewöhnliche Art, diese vorzutragen, seine extravagante Persönlichkeit und das von zahlreichen Höhen und Tiefen gekennzeichnete Leben des Superstars bis hin zu seinem tragischen Tod – das sind die Zutaten für die schillernde musikalische Hommage, als die sich „Falco – Das Musical” präsentiert. Falco kommt 1957 als Johann „Hans” Hölzel in Wien zur Welt und entdeckt schon als Kind seine Liebe zur Musik. Er spielt verschiedene Instrumente und beginnt in den späten Siebzigerjahren schließlich eine Musikerkarriere, die ihm ungeahnte Erfolge bescheren soll. Seinen bürgerlichen Namen ändert er zugunsten dieser in „Falco” um. 1980 liefert er als Mitglied der Band „Drahdiwaberl” mit „Ganz Wien” seinen ersten, wegweisenden Hit. Nach diesem anfänglichen Erfolg innerhalb der Wiener Musikszene geht der aufstrebende Sänger kurz darauf mit „Der Kommissar” durch die Decke: Mit dieser Single katapultiert sich Falco praktisch aus dem Nichts an die Spitze der Charts. Sogar in den US-Billboard-Charts ist „Der Kommissar” vertreten. Mit „Rock Me Amadeus” führt er diese 1985 gar an – ein Kunststück, das bis heute keinem anderen deutschsprachigen Künstler gelang. Auch in Deutschland und Falcos Heimat Österreich rangiert „Rock Me Amadeus” wochenlang in den Top 10. Ein Welterfolg und Falcos größter Hit, der selbstredend auch in „Falco – das Musical” zu hören ist. Das gilt ebenso für „Jeanny” – einer der erfolgreichsten und gleichzeitig kontroversesten Falco-Songs. Aus heutiger Sicht wirken die damaligen Reaktionen der Medien inklusive Boykotte von Radiosendern eher übertrieben, aber in den Achtzigern wurde das Lied mit seinem zugehörigen Musikvideo heiß diskutiert. Fest steht, dass „Jeanny” in einem Falco-Musical keinesfalls fehlen darf. Neben den ganz großen Erfolgen, zu denen neben den genannten auch „Vienna Calling” und der posthum veröffentlichte Hit „Out of the Dark” zählen, finden auch einige etwas unbekanntere Stücke wie „Europa” und „Emotional”, den Weg in die Musical-Biografie. Mit Alexander Kerbst und Stefan Wessel schlüpfen zwei wahre Profis und erstklassige Falco-Imitatoren in die Rolle des „Falken”. Beide geben ein rundum stimmiges Bild aus Gesang, Optik, Gestik und Mimik ab. Falcos Manager, dargestellt von Sebastian Achilles beziehungsweise Fritz Barth in der Zweitbesetzung, führt durch die einzelnen Stationen im Leben des Pop-Genies. Der echte Falco-Manager, Horst Bork, stand den Machern der Show beratend zur Seite. Eine fünfköpfige Liveband sowie eine Gruppe professioneller Tänzerinnen und Tänzer sorgen für den passenden Soundtrack und reichlich Action auf der Bühne, während eindrucksvolle Projektionen und Original-Videosequenzen dem Publikum Einblicke in Falcos Leben inklusive seiner zerrissenen Persönlichkeit gewähren. Denn außer mit seiner Musik faszinierte Falco stets auch als Person: Auf der einen Seite extravagant und leicht arrogant in seinem Auftreten, auf der anderen Seite selbstzerstörerisch und zerbrechlich. Die verschiedenen Facetten der Pop-Ikone fängt „Falco – Das Musical” ebenso geschickt ein wie die unterschiedlichen musikalischen Phasen. Herausragende Darsteller, beeindruckende Tanzeinlagen und natürlich die großartige Musik von Falco machen diese Musical-Biografie zu einem echten Show-Highlight. Falcos tragischer Tod im Jahr 1998, als er auf der Dominikanischen Republik bei einem Autounfall ums Leben kam, beraubte die Musikwelt urplötzlich einer ihrer schillerndsten und exaltiertesten Figuren. Und sorgte gleichzeitig dafür, dass sein Legendenstatus noch weiterwuchs. Die Textzeile „Muss ich denn sterben, um zu leben?“ aus „Out Of The Dark“ wurde somit nachträglich zum traurigen Sinnbild für das Schicksal dieses außergewöhnlichen und unvergessenen Musikers.

Weiter lesen
IMG
The Spirit of Freddie Mercury
Musical - 05.12.2021

THE SPIRIT OF FREDDIE MERCURY Die Stimme - Das Gefühl - Die Leidenschaft Live Experience featuring: Queenrealtribute - Ab Januar 2020 auf großer Tournee - Freddie Mercury war einer der schillerndsten Rocksänger und Persönlichkeiten der Musikgeschichte. Weltweit füllte er die größten Stadien und begeisterte mit seinen einzigartigen Kompositionen aus Rock und Theatralik. Privat lebte er ein Leben auf der Überholspur. Er war für seinen ausschweifenden und dekadenten Lebensstil bekannt. Trotz seiner HIV Erkrankung stand der Sänger bis kurz vor seinem Tod im Studio. Songs wie „Bohemian Rhapsody“ oder „We are the Champions“ machten Mercury unsterblich. The Spirit of Freddie Mercury bietet eine ausgefallene Bühnenshow mit Ledershorts, barocken Kostümen und Fantasieuniformen ergänzt durch Videoprojektionen, Tänzer und internationale Top-SängerInnen. Stilimitationen in Perfektion und eine der besten Queen-Tribute-Bands der Welt erwecken den Künstler, Sänger und Menschen Freddie Mercury wieder zum Leben! „Die Stimme - Das Gefühl - Die Leidenschaft“ ist das Motto der grandiosen 90-minütigen Show mit allen bekannten Hits von Mercury und Queen. Die perfekt eingespielten Musiker erwecken die Legende zum Leben, feiern die 1970er und 1980er und schlüpfen mit einzigartiger Authentizität in die Rolle von Mercury und Queen. Man hat den Eindruck, Freddie Mercury und Queen leibhaftig nochmals im Wembley Stadion 1986 zu erleben.

Weiter lesen
1 2