Nachrichten aus Heide

Wochenendmeldung der PI Heidekreis KW 31 05.-07.08.2022

PI Heidekreis (ots) - -Gefahrstoffaustritt- In den frühen Morgenstunden des Samstags kam es an der Anschlussstelle Soltau-Ost auf dem dortigen Parkplatz zu einem Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr. In einem abgestellten Gefahrgutlaster war ein Fass kaputtgegangen und aus dem LKW tropfte Amin, ein gesundheitsschädlicher und ätzender Gefahrstoff. Der Parkplatz wurde geräumt und die angrenzende B 71 kurzzeitig voll gesperrt. Das Amin wurde durch die Feuerwehr beseitigt. Es kam zu keinerlei Gesundheitsschädigungen. -Betrunken unterwegs- Auf der A7 wurde am Sonntagmorgen gegen 09:00 Uhr ein PKW gemeldet, der in Richtung Hannover unterwegs war und auffallend Schlangenlinien fuhr. Als die Kollegen den Seat anhalten wollten, staunten sie nicht schlecht, denn der 24-jährige Mann fuhr plötzlich rückwärts, um die Anschlussstelle Bad Fallingbostel hinauf zu gelangen. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht: der Mann pustete 1,68 Promille. Die Folge waren eine Blutentnahme sowie eine Strafanzeige. Der Mann muss ab sofort zu Fuß gehen, denn der Führerschein blieb bei den Kollegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Einsatzleitstelle i.A.Lingies Telefon: 05191/9380-215 Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Nachtrag zur Wochenendmeldung vom 29.07.-31.07.2022

PI Heidekreis-Munster (ots) - In der Nacht zum Sonntag kam es in Munster zu zwei folgenschweren Unfällen. In der Breloher Straße gegen 22:40 Uhr geriet ein 18jähriger auf regennasser Fahrbahn beim Abbiegen ins Schleudern und prallte mit seinem PKW Mercedes gegen eine Hauswand. In dem Fahrzeug wurden drei Personen leicht verletzt. Der Schaden am Haus und dem nicht mehr fahrbereiten PKW beläuft sich zusammen auf etwa 60.000 Euro. Später gegen 01:05 Uhr fuhr ein 42jähriger mit seinem PKW Volvo in der Straße Am Hanloh gegen einen ordnungsgemäß geparkten PKW Nissan am Fahrbahnrand und schob dieses Fahrzeug noch auf einen anderen PKW VW, der davor stand. Der Schaden bei diesem Unfall beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Bei beiden Unfallverursachern wurden Strafverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Einsatzleitstelle Telefon: 05191/9380-215 Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wochenendmeldung der PI Heidekreis 29.07.-31.07.2022

PI Heidekreis (ots) - Bad Fallingbostel: Bereits Freitagvormittag wurde der Polizei eine Trunkenheitsfahrt auf der A 27 gemeldet. Ein Lkw-Fahrer war mit seinem Lkw in starken Schlangenlinien auf der Autobahn gefahren. Die Polizei Bad Fallingbostel konnten das gesuchte Fahrzeug schließlich auf einem Parkplatz an der Anschlussstelle Walsrode Süd feststellen. Im Rahmen der Kontrolle bestätigte sich schnell der Verdacht: bei dem 60-jährigen Fahrzeugführer aus Mecklenburg-Vorpommern wurde eine Atemalkoholkonzentration von 1,22 Promille festgestellt. Am frühen Samstagmorgen kontrollierte die Polizei einen Pkw auf der A 7, der zuvor ebenfalls auf der A 27 anderen Verkehrsteilnehmern aufgrund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen war. Im Zuge der Kontrolle stellten die Polizeibeamten bei dem 27-jährigen aus Hannover eine erhebliche Alkoholisierung fest. Ein am Kontrollort durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte dieses: 1,38 Promille. Bei beiden Fahrzeugführern wurde eine Blutprobe durchgeführt. Beide müssen ab sofort zu Fuß gehen, denn die Führerscheine blieben bei den Kollegen. Am späten Freitagabend kontrollierten die Kollegen aus Bad Fallingbostel einen Pkw in der Von-Siemens-Straße. Hierbei stellten die Beamten bei dem 34-jährigen Fahrzeugführer Anzeichen für eine Rauschmittelbeeinflussung fest. Ein Urin-Schnelltest bestätigte, dass dieser unter dem Einfluss von Marihuana stand. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und eine Blutprobe entnommen. Walsrode: Am Sonntagmorgen gegen 07.30 Uhr führten Beamte des PK Walsrode eine Verkehrskontrolle in Elferdingen durch und stellten bei dem 38-jährigen Mofa-Fahrer starken Atemalkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Test ergab einen Wert von 0,86 Promille. Zudem räumte der Mofa-Fahrer noch den Konsum von diversen Betäubungsmittel ein. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und mehrere Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Schneverdingen: Die Kollegen aus Schneverdingen kontrollierten am Samstagabend gegen 21:00 Uhr einen 40-jährigen E-Scooter-Fahrer in der Bahnhofstraße in Schneverdingen. Der Mann hatte jedoch vor der Fahrt zu tief ins Glas geschaut und pustete vor Ort 1,92 Promille. Außerdem gab er an, dass er zuvor Kokain genommen habe. Die Folge sind Strafanzeigen sowie die Untersagung der Weiterfahrt. Soltau: In der Nacht von Samstag zu Sonntag kam es gegen 05:00 Uhr in einem Hotel in Soltau zu derart lautstarken Auseinandersetzungen eines alkoholisierten dänischen Pärchens, dass die Kollegen anrücken mussten. Es ging dabei um den verlorenen Verlobungsring, welcher nicht mehr auffindbar war. Als die Beamten zum zweiten Mal kommen mussten, wurden die Parteien getrennt und der Mann musste die restliche Nacht in der Zelle in Soltau verbringen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Einsatzleitstelle i.A.Lingies, PHK'in Telefon: 05191/9380-215 Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1. Fahren unter Einfluss I 2. Fahren unter Einfluss II 3. Aufbruch von PKW

PI Heidekreis (ots) - 1. Fahren unter Einfluss I Walsrode, Am Freitagnachmittag stellten die Beamt*innen des PK Walsrode im Rahmen einer Verkehrskontrolle bei einem 40-jährigen Fahrzeugführer eines PKW Anzeichen dafür fest, dass dieser unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Ein durchgeführter Urin-Vortest bestätigte diese Vermutung, sodass dem Betroffenen eine Blutprobe entnommen werden sollte. Im Krankenhaus versuchte der 40-jährige vergeblich zu flüchten. Die Beamt*innen verhinderten die Flucht des Betroffenen jedoch, sodass ihm die angeordnete Blutprobe entnommen werden konnte. Während der polizeilichen Maßnahmen beleidigte und bedrohte der 40-jährige Walsroder die eingesetzten Beamt*innen fortwährend. Die Einleitung mehrerer Verfahren ist die Folge. 2. Fahren unter Einfluss II Soltau, Am Freitagabend stellten die Beamt*innen der Polizei Soltau bei der Kontrolle eines 38-jährigen Schneverdingers fest, dass dieser seinen PKW unter dem Einfluss von Alkohol führte. Ein Atemalkoholtest ergab für diesen einen Wert von 1,97 Promille. Es folgten eine Blutprobenentnahme bei dem 38-jährigen sowie die Sicherstellung seines Führerscheins. 3. Aufbruch von PKW Bomlitz/ Bommelsen, In der Nacht zu Samstag entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem, auf einem Grundstück der Fallingbosteler Straße abgestellten, PKW BMW fest verbaute Elektronikgeräte, indem sie diese ausbauten. Im gleichen Zeitraum wurden in Bommelsen, in der Straße Auf dem Bossel, ebenfalls Elektronikgeräte aus einem verschlossenen PKW VW ausgebaut und entwendet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Walsrode unter 05161/984480 entgegen. 4. Erforderliche Fahrerlaubnis nicht vorhanden Soltau, In der Nacht von Freitag auf Samstag stellten die Beamt*innen des PK Bad Fallingbostel gleich bei zwei Kontrollen von Fahrzeuggespannen auf der A 7 im Bereich Soltau und Dorfmark fest, dass die Fahrzeugführenden nicht im Besitz der erforderlichen Fahrzeugklasse BE waren. Mit der Führerscheinklasse B darf lediglich ein Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht (zGG) von 750kg gezogen werden, bzw. einer mit einem höheren zGG, wenn das zulässige zGG der Fahrzeugkombination 3500kg nicht übersteigt. Diese Bedingungen waren bei den kontrollierten Fahrzeuggespannen nicht gegeben. Es wurden Strafanzeigen gefertigt und die Weiterfahrt untersagt. 5. Überladung von 56 % Soltau, Am frühen Sonnabendmorgen wurde ein Kleintransporter auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hamburg in Höhe der Anschlussstelle Soltau angehalten und kontrolliert. Da sich bei der Kontrolle Hinweise auf eine Überladung ergaben, wurde mit dem Fahrzeug eine Waage aufgesucht. Hier bestätigte sich der Verdacht. Der Kleintransporter war um 56 Prozent(1980 kg) überladen. Es wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Anschließend musste der Fahrer den Transporter fast komplett entladen, bevor er die Fahrt fortsetzen durfte. 6. Fahren unter Einfluss III Soltau, Am Samstagabend kontrollierten die Beamt*innen der Soltauer Polizei einen 45-jährigen Soltauer, welcher mit seinem PKW in der Straße Am Bahnhof unterwegs war. Die Beamt*innen stellten den Konsum von Alkohol (Atemalkoholkonzentration von 0,48 Promille) und THC fest. Ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wurde gegen den 45-jährigen eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Einsatzleitstelle Telefon: 05191/9380-215 Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Heiden - Microsoft-Betrugsmasche erneut erfolgreich

Heiden (ots) - Wir wissen schon gar nicht mehr, wie oft wir vor den verschiedensten Betrugsmaschen gewarnt haben - vom Enkel-, über den Polizeitrick, der WhatsApp- bis zur Microsoft-Masche. Leider erreichen unsere Warnungen nicht alle Menschen, so dass es den Betrügern immer wieder gelingt, Geld zu erbeuten. In diesem Fall von einem Heidener, der am Montag, 18.07.2022, auf die Microsoft-Masche hereinfiel und mehrere Hundert Euro einbüßte. Hinweise zu der Masche und Präventionshinweise finden Sie hier https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falsche-microsoft-mitarbeiter/ (fr) Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Pressestelle (db) Dietmar Brüning (mh) Markus Hüls (to) Thorsten Ohm (fr) Frank Rentmeister Telefon: 02861-900-2222 https://borken.polizei.nrw Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Heiden - Unfallflucht / 1.500 Euro Schaden

Heiden (ots) - Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Freitagnachmittag, zwischen 16.45 Uhr und 17.15 Uhr, einen geparkten grauen Skoda Kamiq und richtete dabei einen Schaden am Fahrzeugheck in Höhe von etwa 1.500 Euro an. Als mögliche Unfallstellen kommen eine Parkfläche an der Hospitalstraße kurz vor der Parkstraße und eine Parkbucht im Bereich "Alter Kirchplatz" neben einer Apotheke in Betracht. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Pressestelle (db) Dietmar Brüning (mh) Markus Hüls (to) Thorsten Ohm (fr) Frank Rentmeister Telefon: 02861-900-2222 https://borken.polizei.nrw Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220715.3 Heide: Radfahrer widersetzt sich einer Polizeikontrolle und wehrt sich mit Pfefferspray

Heide (ots) - Am Freitag um 4:10 Uhr geriet ein 38jähriger Radfahrer ins Visier der Nachtstreife, als dieser auf dem Radweg der Hamburger Straße stadtauswärts fuhr und in die Königsberger Straße abbog. Beim Anblick der Polizeistreife erhöhte dieser jedoch sein Tempo und setzte seine Fahrt Richtung Wendehammer fort. Trotz Durchsage über Außenlautsprecher versuchte der Radfahrer, über die Rasenfläche des Wendehammers zu entkommen. Hierbei stürzte er. Noch auf dem Boden liegend zog der Radfahrer sodann ein Pfefferspray und richtete dies gezielt gegen beide Polizeibeamte. Nach einer kurzen Flucht zu Fuß und einem Handgemenge konnten die Beamten den Mann letztendlich fixieren und auf die Wache bringen. Der Radfahrer ist im Kieler Bereich wohnhaft, in seinem Rucksack befanden sich zwei Geldbörsen und Kreditkarten unterschiedlicher Besitzer. Die Kreditkarten konnten einem Einbruchdiebstahl zugeordnet werden. Neben den Ermittlungen zu weiteren Tatzusammenhängen erwartet den Mann nun ein Strafverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Beide Polizisten waren nach dem Einsatz aufgrund der Wirkung des Pfeffersprays im Gesicht nicht mehr dienstfähig. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Astrid Heidorn Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010 +49 (0) 4821-602 2011 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 0171-3375356 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220712.5 Heide: Streit am Baggersee führt zu Polizeieinsatz

Heide (ots) - Am Montag um 23 Uhr gerieten Streitereien aus einer Personengruppe heraus beim Hochfelder Weg außer Kontrolle. Polizeibeamte erschienen, nachdem ein 26jähriger aus Stelle-Wittenwurth mit Pfefferspray attackiert und anschließend geschlagen wurde. Knapp 30 Personen hielten sich zu diesem Zeitpunkt am Ufer des Baggersees auf. Weitere Versuche, den Streit zu schlichten, mündeten in Beleidigungen und weiteren Rangeleien unter den Gruppen, bei dem auch ein 17jähriger und ein 16jähriger aus Heide Schläge in das Gesicht bekamen. Umfangreiche Befragungen der Anwesenden folgen nun, um den genauen Tathergang und die einzelnen Beteiligungen zu ermitteln. An diesem Abend wurden die drei vorgenannten Personen im WKK Heide versorgt, die Polizei beendete das Treffen und erteilte Platzverweise. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Astrid Heidorn Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010 +49 (0) 4821-602 2011 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 0171-3375356 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2